Kobras bei der Handwerk AG - Friedrich-Althoff-Schule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kobras bei der Handwerk AG

Archiv > 2016/17
Unsere Handwerk AG restauriert gerade ein alte Vespa Piaggio Ciao Bj. 1990. Nachdem sie zum Laufen gebracht wurde, wird sie nun zerlegt und ordentlich gereinigt und lackiert. Passend zum Thema empfingen wir am Freitag dem 25.11.16 „Die Kobras“ aus Dinslaken. (http://www.die-kobras.de/web/kobras) Sie berichteten uns etwas über die Mofa-Kultur in Deutschland und standen natürlich für Fragen stehen. Hilfreiche Tipps von den Profis rund um das Thema Schrauben und Mofas gab es kostenlos dazu.

FAS meets Kobras
An der FAS findet im Projekt der Handwerks AG, die Restaurierung einer Mofa statt. Die Handwerks AG restauriert nebenbei auch Möbel. Sie besteht erst seit diesem Schuljahr in dieser Form und besteht momentan aus 12 Schülern.
Die Handwerks AG ist als dauerhafter und wichtiger Bestandteil der schulischen Ausbildung (7./8./9. Klasse) geplant. Betreut wird sie durch den Sozialpädagogen Florian Dallmann. Die Schüler sind begeistert bei der Sache und mit vollem Elan bringen sie die Mofa wieder in einen guten und fahrbaren Zustand. Die Mofa wurde von Frau Galla der FAS zur Verfügung gestellt. Wer wäre besser geeignet den Jungs der AG mal die Tricks und Kniffe zu zeigen als "Die Kobras"?!? Dementsprechend sind am Freitag, dem 25.11.2016 um 13 Uhr, Marc, Ben, Kurt und "Auge", allesamt Mitglieder der Kobras, adhoc bereit gewesen den Jungs die Geschichte der Kobras und der Mofa näher zu bringen. Die Geschichte der Kobras ist weitläufig bekannt und kann auf der Homepage nachgelesen werden.

Mit kleinen Geschichten aus der Mofawelt und Tuningtricks, begeisterten die Kobras die Jungs von der Sache "Mofa". Im Verlaufe der Stunden konnten sich die Kobras nicht zurückhalten selbst mitzubasteln. Die Mofa kommt wieder in den Trend. Sogar bekannte Hersteller planen wieder die Fertigung von neuen Mofas.
Geplant mit der fertiggestellten Mofa ist, das die Schüler die ersten Fahrstunden auf dem Schulhof machen können. Eventuell wird geplant, daß zukünftig Schüler ihren "25er" Führerschein in der Schule machen können. Hierfür müsste noch ein Lehrer für die Zukunft weitergebildet werden und die Bereitschaft zur Ausbildung der Schüler vorhanden sein. Ich persönlich bin immer Fahrrad gefahren. Jedoch kommt man, wenn man den Jungs so zuhört, selbst Lust Mofa zu fahren. Sie LEBEN die Mofakultur und bringen sie jedem näher, der Interesse zeigt.
Fotos: Maik Seehöfer
Text: Nicolai Sablowski
Die Kobras unterstützten die AG mit einer kleinen Spende für Bremsenreiniger und sammelten ebenfalls einiges an Werkzeug zusammen. Die FAS bedankt sich herzlich dafür und natürlich für ihre Zeit und Engagement. Wir freuen uns auch weiterhin mit den Kobras in Kontakt zu bleiben  und sind über jede Hilfe dankbar.

 
13.07.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü