Klassenfahrt 7er - Friedrich-Althoff-Schule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Klassenfahrt 7er

Archiv > 2016/17
Klassenfahrt der 7er nach Winterberg 2017
Tag 1
Wir dachten wir würden auf einem Bauernhof übernachten, doch wo wir übernachteten gab es nur Luxus. Die Zimmer waren groß und hatten sehr gemütliche Betten. Selbst das Bad war groß. Das Essen war auch sehr lecker. Am ersten Tag bekamen wir Pfannkuchen. Nach dem Essen gingen wir auf eine Rallye. Es war sehr schön, denn man konnte die Natur in Winterberg erkunden. Am Abend durften wir Kart fahren.
Tag 2
Die erste Nacht war vorüber. Man konnte sehr gut schlafen, denn es war sehr ruhig in der Gegend. Nach dem Frühstück gingen wir zur Sommerrodelbahn. Der Weg war wirklich lang. Als wir da waren, gingen wir erst auf die Panorama- und Erlebnisbrücke. Manchmal war sie sehr wackelig und es gab viele Attraktionen auf der Brücke. Danach waren wir auf der Sommerrodelbahn. Manche von uns fuhren  2 oder 3 Mal, die anderen fuhren sogar 6 oder 7 Mal. Es war einfach cool.
Tag 3
Am dritten Tag waren wir traurig, dass wir gehen mussten, denn es war einfach zu luxuriös hier. Nach dem Frühstück gingen wir auf den Berg Kahler Asten. Dies ist der zweithöchste Berg in NRW. Wir gingen zur Wetterzentrale und zum Aussichtsturm. Dort hat uns ein Wetterforscher die Technik erklärt, mit der das Wetter gemessen wird. Als wir wieder an der Jugendherberge angekommen waren, warteten wir auf den Bus, der uns wieder nach Hause fuhr.
Geschrieben von Leon

Klassenfahrt nach Winterberg
Tag 1:
Wir sind ca. 2 Stunden gefahren. Als wir angekommen sind, haben wir etwas gegessen. Dann haben wir unsere Koffer ausgepackt. Wir durften uns die Gegend anschauen. Dann haben wir eine Schnitzeljagd gemacht. Wir haben Senem aus Versehen in unserem Zimmer eingeschlossen. Am Abend sind einige Kartfahren gegangen, während die anderen für Herrn Gökçes Geburtstagsparty den Raum geschmückt haben.
Tag 2:
Nach dem Frühstück sind wir zur Sommerrodelbahn gelaufen. Wir waren auch auf der Panoramabrücke. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Danach sind wir in die Stadt gelaufen. Wir waren dort etwa 2 Stunden. Die Jungs haben die ganze Zeit mit anderen Mädchen geflirtet. Am Abend haben wir gegrillt.
Tag 3:
Nach dem Frühstück sind wir auf den Kahlen Asten gelaufen. Dort hat uns ein Wetterforscher erklärt was der Unterschied zwischen Wetter und Klima ist. Als wir zurück nach Winterberg gelaufen sind, haben wir gemerkt, dass Joely nicht da ist. Wir hatten sie nämlich dort vergessen. Wir mussten dann ca. 1 Stunde auf die anderen Klassen warten, weil sie Verspätung hatten. Als sie endlich da waren, sind wir alle in den Bus eingestiegen. Frau Schulz musste leider da bleiben, weil Frau Orth krank war. Als wir alle angekommen sind, haben wir uns gefreut unsere Eltern wiederzusehen.
Das war unsere Klassenfahrt 2017 …
Geschrieben von Dilara
 
13.07.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü